Berufsorientierung am HGT: Vocatium 2014

Auf dem Weg in Studium und Beruf                                       

Besuch der Vocatium 2014

Ja, ich werde gebraucht, meine Kompetenzen sind gewünscht, Hochschulen und Ausbildungsunternehmen interessieren sich für mein Können. Dies sind Erfahrungen von Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe des Humboldt-Gymnasiums, die am Donnerstag, 26.06.2014 die Berufs- und Studieninformationsmesse „Vocatium“ in der Europahalle besuchten.
Ein kurzer Weg, der sich lohnt! Welche Voraussetzungen sind für meine Studienwünsche erforderlich, worin liegen Studieninhalte und welche beruflichen Aussichten erwarten mich, solche Fragen wurden in Einzelgesprächen mit den vertretenen Universitäten besprochen. Bewerbungsgespräche mit Vertretern von regionalen und überregionalen Unternehmen konnten ebenso geführt werden.
Dieses Angebot, in vorbereiteten Einzelgesprächen sich bei einem Unternehmen vorzustellen und ins Gespräch zu kommen, wurde als positiv empfunden. Für viele eine Möglichkeit, konkrete Fragen zu besprechen und zielgerichtete Informationen zu erhalten.
Dabei wurde auch deutlich, dass gerade in unserer Großregion die beruflichen Chancen der HGT –ler liegen können. So sind an der Deutsch-Französischen Hochschule Ingenieurstudiengänge möglich, die in Deutschland und in Frankreich zum Doppelstudienabschluss führen. An der Universität Luxembourg wird ein Numerus clausus freies Studium der Medizin und der Psychologie angeboten. Für diese Studiengänge sind jeweils Französischkenntnisse auf dem Niveau des Abi-Bac erforderlich. Eine interessante Möglichkeit für unsere Schülerinnen und Schüler!
 
Statements von Schülern:
Generell finde ich es sehr positiv, dass uns so eine direkte und individuelle Information angeboten wird. Viele wollten aber die Vocatium Veranstaltung zur generellen Information nutzen, welches Fach sie studieren wollen, und nicht schon, welche spezielle Uni sie besuchen wollen. (Marleen Petersen)
 
Ich persönlich fand die Vocatium Trier als Studienvorbereitungsmesse sehr gut. Ich konnte mich über die für mich in Frage kommenden Studiengänge informieren und habe durch die sehr produktiven und qualitativ hochwertigen Gespräche nun eine Entscheidung, den Studiengang betreffend, getroffen. Die Universitäten machten generell leider nur einen kleinen Teil der Messe aus. Ich würde mir eine reine Universitätsmesse zum Uni-Vergleich wünschen. (Max Jochem)
 

Bildergalerie: